52. Internationaler Städtewettbewerb 2020

mit Ausstellung im Schloss Ranshofen / Braunau.


Themen:

Mensch mit Musik
Von Musik erzeugenden Menschen (Gesang, Schuhplatteln…) bis zum menschlichen Interagierenden mit Musik (Tanz – wenn die Musikquelle nicht erkennbar ist, so muss ein Zusammenhang erkennbar sein – Kleidung/Ballet/…)

Wasser in allen Aggregatszuständen
Von Eis bis Dampf und von Wolken bis Regen. Das Element Wasser soll der dominierende/aussagekräftige Teil des Bildes sein.


Ausrichter / Koordinator / Auswertung:

Fototeam Braunau
Johann Dirschl / Leitungsteam
Waldberg 84
D-84571 Reischach
Mobil: +49 179 9766666
Telefon: +49 8670 8674004
Mail: obmann@fototeam-braunau.com
Web: www.fototeam-braunau.com/istw

Termine:

Einsendeschluss:
07. August 2020

Jurierungsende:
7. September 2020

Eröffnung der Ausstellung mit Beamershow:
Samstag, 03. Oktober 2020 um 10:30 Uhr
Das Fototeam ist ab 10.00 Uhr vor Ort

Vernissage und Preisverleihung:
03. Oktober 2020, 11:00 Uhr

Besprechung der Club-Vorsitzenden:
03. Oktober 2020, 13:00 Uhr im Gasthaus Pommers Schloßtaverne

Dauer der Ausstellung:
Samstag, 03. Oktober bis Sonntag, 04. Oktober 2020

Abgabevorgaben (alles digital):

Kategorien / Themenzuweisungen:
1 Mensch mit Musik – Farbe
2 Mensch mit Musik – SW
3 Wasser in allen Aggregatszuständen – Farbe
4 Wasser in allen Aggregatszuständen – SW

5 Freies Thema – Digital (keine Jurierung)
6 Freies Thema Alternative – Digital (keine Jurierung)

Teilnehmende Fotogruppen / Nr.-Zuweisung:
0 Photogilde Aventin Abensberg
1 VHS-Fotoklub AK Braunau
2 Fototeam Braunau
3 VHS – Fotogruppe Burghausen
4 Fotoclub Eggelsberg
5 Fotoclub Oberndorf
6 Camera-Club Markt Schwaben
7 Fotofreunde vhs Pfaffenhofen
8 Salzburger Fotoklub
9 BSW-Fotogruppe Traunstein

Bitte liefern Sie alle Bilder der Kategorie 1 – 4 in druckfähiger Qualität als JPG im Farbraum sRGB und beschriften Sie diese Dateien wie folgt:

Kategorie_Vereinsnummer_Nachname Vorname_Bildtitel.jpg

1_2_Dirschl Johann_Hollaradio.jpg

1 = Mensch mit Musik – Farbe
2 = Fototeam Braunau
Dirschl Johann = Nachname Vorname
Hollaradio = Bildtitel
.jpg = Dateiendung

Sollte ein Nachname und Vorname 2 mal im Verein in gleicher Weise vorhanden sein, so verwenden Sie zusätzlich eine laufende Nummer hinter dem Namen.

Müller Josef 1
Müller Josef 2

Maximal können 4 Bilder zum Themenwettbewerb (Kategorie 1 – 4) pro Teilnehmer eingereicht werden. Kategorie 5 und 6 sind die Lieblingsbilder des Jahres je Teilnehmer. Sie werden nicht juriert und dienen zur Erstellung der digitalen Show. Hier wollen wir über den Wettbewerb hinaus sehen, was in den jeweiligen Vereinen erstellt wurde. Wir wollen also die Vereine und deren Werke vorstellen. Jeder Verein / Teilnehmer wird mindestens mit dem Bild der Kategorie 5 gezeigt, bei kleineren Vereinen oder sehr guten Bildern verwenden wir auch noch das optionale Bild der Kategorie 6. Ziel ist es jeden Verein gleichermaßen zu präsentieren. Da diese Bilder (Kategorie 5 und 6) nur in der digitalen Show gezeigt werden, müssen sie das finale Format 1920 x 1080 px (Querformat) haben. Falls diese Bilder die Fläche nicht ganz füllen ist ein schwarzer Hintergrund zu wählen.

Ausschluss:

  • Bilder die bereits in vergangenen Internationalen Städtewettbewerben eingereicht wurden.
  • SW- oder Farbbilder vom gleichen Motiv innerhalb des Wettbewerbs.
  • mehrere Bilder als Collage in einer Bilddatei.
  • Reproduktionen fremder Werke und Aufnahmen von digitalen Medien wie TV, Internet etc..
  • Bilder und Einzelteile einer Bildmontage die nicht selbst aufgenommen wurden.
  • Digitale Rahmen oder eigene Texte im Bild.

Abstufung (für die Jurierung):

  • Bilder die nicht den Themen entsprechen können mit -3 Punkten bestraft werden. Jeder Juror muss darüber selbst entscheiden.

Bildrechte, Erlaubnis zur Reproduktion, Juryweitergabe

  • Durch die Abgabe der Bilder erklärt jeder teilnehmende Autor, dass er im Besitz aller Bildrechte ist und das Einverständnis abgebildeter Personen eingeholt hat.
  • Der Autor erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
  • Die Erlaubnis zur Reproduktion im Rahmen des Wettbewerbs wird vorausgesetzt.
  • Die Erlaubnis zur Weitergabe der Bilder an die Juroren (in diesem Fall die teilnehmenden Vereine bzw. deren Mitglieder) wird vorausgesetzt.

Abgabe:

Eine finale Abgabe mit 6 Bildern sieht wie folgt aus (Beispiel Johann Dirschl, Fototeam Braunau):

1_2_Dirschl Johann_Hollaradio.jpg (8,4 mb – große Datei)
2_2_Dirschl Johann_Watschnplattler.jpg (12,4 mb – große Datei)
3_2_Dirschl Johann_Gitarrensolo.jpg (13,2 mb – große Datei)
4_2_Dirschl Johann_Huschihusch.jpg (7,8 mb – große Datei)
5_2_Dirschl Johann_Erdbeersalat im Sonnenuntergang.jpg  (0,9 mb <- kleine Dateigrößen)
6_2_Dirschl Johann_Wiedermal daneben.jpg (1,2 mb <- kleine Dateigrößen)

Bitte unbedingt erst den Nachname und dann den Vornamen!

Wichtig ist, dass dieser pro Teilnehmer immer gleich geschrieben wird. Wir haben keine Mitgliedsnummern, sondern erkennen Teilnehmer am immer gleich lautenden Namen!

Bitte legen Sie keine Kategorieordner etc… an!

Alle Dateien eines Vereins senden Sie bitte als ZIP Datei über wetransfer, Dropbox, FTP-Download und Co. per Email an:

info@fototeam-braunau.com

Die Benennung der ZIP Datei ist egal, wir werfen alle Bilder aller Vereine in einen Ordner. Gerne können Sie aber Ihren Vereinsnamen und die Anzahl der enthaltenen Bilder verwenden, dann prüfen wir die Daten auf Vollständigkeit. Vorsichtshalber verwenden Sie anstatt Leerzeichen „-„, dann klappt auch ein FTP-Download.

Beispiel:
Fototeam-Braunau_126.zip

Wir brauchen keine Excellisten, Mitgliedsnummern, Aufkleber, Versand…
Für den Verein ist der Abgabevorgang mit Abgabe aller Bilddateien abgeschlossen.

Als nächstes prüfen wir die eingegangenen Daten und bereiten diese für die Jurierung vor.

Zahlung
Für die Teilnahme ist ein Vereinsbetrag in Höhe von 70 EUR zu entrichten. Diesen Betrag bitten wir auf unser Konto zu überweisen.

Fototeam Braunau
IBAN: AT39 3406 0000 0814 3968
BIC: RZOOAT2L060

Betreff: ISTW2020, Fotoclubname

Vielen Dank

Anschließend bereiten wir alle Daten auf und senden die zu jurierenden Bilder samt Eingabelisten im Excelformat an die einzelnen Vereine. Jeder Verein bekommt eigene Bild- und Excellisten, da die eignen Bilder nicht juriert werden.


Das weitere Vorgehen auf unserer Seite ist wie folgt:

1. Wir weisen jeder Datei der Kategorie 1 – 4 eine 4-stellige Jurynummer zu – beginnend mit der Kategorienummer.

1232_1_2_Dirschl Johann_Hollaradio.jpg
2343_2_2_Dirschl Johann_Watschnplattler.jpg
3738_3_2_Dirschl Johann_Gitarrensolo.jpg
4423_4_2_Dirschl Johann_Huschihusch.jpg

2. Wir importieren diese Daten in Excel und teilen sie über den Delimiter _ in Spalten auf

3. Wir exportieren die Bilder ohne EXIF Daten und nur mit Jurynummer.jpg mit langer Seite 2560 px.

Warum geben wir die Dateien nicht im Original weiter?
Das absichtliche Interpolieren wurde von unseren Mitgliedern aus 2 Gründen gewünscht:
Der Juror soll nicht in Pixelbewertungen verfallen, also in 100% Ansichten vergleichen, da dies auch bei Bewertungen auf Papier nicht der Fall wäre. Die Juroren sollen keine Originaldateien erhalten. Wir gehen zwar nicht davon aus, dass ein Juror Dateien für seine Zwecke verwendet, aber es wurde von einigen Mitgliedern zur Diskussion gestellt. Da dieses Vorgehen für alle gleich ist, hat auch keiner Vor- oder Nachteile.

Die Dateien die der Juror erhält sehen im Beispiel der Kategorie Mensch mit Musik – Farbe, wie folgt aus.

1232.jpg
1323.jpg
1654.jpg
1423.jpg
1545.jpg
1132.jpg

4. Jurierung

Jeder Verein erhält die vorbereiteten Jurybilder samt Excelliste und juriert selbst, bzw. benennt einen Juror aus seinen Reihen.

Die Fotos des eigenen Vereins werden hierbei nicht juriert.

Themenverfehlungen sollen von den Juroren / Vereinen mit -3 Punkten angesetzt werden.

Damit bekommt jedes Bild von allen teilnehmenden Vereinen Wertungen. Die jeweils beste und schlechteste Wertung pro Bild wird nicht in der Bewertung berücksichtigt.

Das Punktesystem soll von 1  – 10 voll verwendet werden. Pro Bild ergeben sich also 7 – 70 Punkte (je nach Anzahl der Jurierungen). In der Durchschnittsbewertung wird mit 2 Nachkommastellen gerechnet.
Beispiel: Ein Bild hat insg. 54 Punkte von 7 Juroren (54/7 = 7,71)

Damit muss sich jeder Verein intensiv mit der ganzen Abgabe beschäftigen, wir müssen die Bilder nicht an Dritte außerhalb des Wettbewerbs abgeben und jeder Teilnehmer kann persönlich bei der Jurierung anwesend sein.

Kurze Erklärung:
Die Jurierung war ein großer Diskussionsgrund. Bilder sollen nicht an externe Juroren, Vereine wollen die Jurierung überwachen, Die Monitore der Juroren könnten nicht kalibriert sein, die Juroren hätten Bilder falsch juriert… kurz, das jammern einzelner Vereine macht jegliche Art der Jurierung unmöglich. Sich bei einer digitalen Jurierung hinter den Juroren zu sitzen, macht keinen Sinn. Einen Juror nach Braunau zu schicken nur um das gleiche wie zu Hause zu machen, macht keinen Sinn.

Nur desswegen ist die Idee entstanden. Eine Idee, die nach einer kurzen Umfrage bei 6 Vereinen nicht abgelehnt wurde, bzw. sogar als gut bewertet wurde. Wir wissen dass das viel Arbeit in den Vereinen ist und daher haben wir auch nur 4 Kategorien ins Rennen geschickt. Es werden ca. 600 Bilder zu bewerten sein, was aber machbar ist.

Damit das ganze auch spannend ist, wollen wir einen eigenen Titel für den besten Juroren vergeben. Verein mit den besten Bildkenntnissen / Jurierung ist derjenige, der pro Bild am wenigsten vom errechneten Durchschnitt aller gewerteten Juroren (abzüglich bester und schlechtester Jurierung) bewertet hat.

Beispiel: Ein Bild hat insg. 54 Punkte von 7 Juroren erhalten (Errechneter Durchschnitt wäre 54/7 = 7,71)
Hat ein Verein dieses Bild mit 9 Punkten bewertet, so liegt er 1,29 Punkte daneben.
Hat ein Verein dieses Bild mit 5 Punkten bewertet, so liegt er 2,71 Punkte daneben.
Diese Punkte werden dann pro Jury zusammengezählt und der Verein mit den wenigsten Abweichungen gewinnt die Jurywertung.

Damit sollte eine Diskussion über falsche Jurywertungen ausgeschlossen sein.

Durch die recht genaue Bewertung sollte auch eine Punktgleichheit ausgeschlossen sein. Sollte das dennoch vorkommen, so gewinnt automatisch das Bild wessen Teilnehmer insg. über alle Kategorien mehr Punkte hat.

Externe Juroren (brauchen wir jetzt nicht mehr)
Johann Schlosser, https://www.facebook.com/johanna.schlosser

5. Die ausgefüllten Jurylisten werden in unsere Excelliste übernommen und die Auswertung kann beginnen.

6. Die Gewinner werden unmittelbar nach Prüfung der Ergebnisse hier und per Email bekannt gegeben.

  • Städtemeister (Beste Bilder) ist der Autor, der mit seinen Bildern in den 4 Bewertungs-Kategorien die höchste Punktesumme erreicht hat. Beteiligt sich ein Autor in einer Kategorie nicht, so erhält er in dieser Kategorie null Punkte.
  • Sieger des 52. Internationalen Städtewettbewerbes 2020 ist die Fotogruppe, die durch ihre fünf bestplatzierten Autoren je Kategorie aus allen 4 Bewertungs-Kategorien die höchste Punktesumme erreicht.
  • Sieger in den einzelnen Kategorien ist die Fotogruppe, die durch die fünf bestplatzierten Autoren je Kategorie die höchste Punktesumme erreicht.
  • Einzelsieger in der einzelnen Kategorie ist derjenige Autor, dessen Bild die höchste Punktezahl erreicht.
  • Sieger (Beste Jury) ist der Verein, mit den wenigsten Punkteabweichungen vom Durchschnitt aller Bewertungen.

In das Ergebnisprotokoll werden jeweils die 10 besten Wertungen aufgenommen.

Urkunden erhalten:

in den einzelnen Kategorien jeweils die ersten 5 Werke, in der Gesamtwertung die ersten 5 Autoren, in der Gruppenwertung jeweils die ersten 3 Klubs in in einer Kategorie, in der Gesamtwertung die ersten 3 Klubs, in der Jurywertung die ersten 3 Klubs.

Jede Fotogruppe erhält die Ergebnisse auch per Email.

Der Ausrichter verpflichtet sich zu einer würdigen Abschlussveranstaltung und zu einer angemessenen Präsentation der Exponate.

7. Die Vereine erhalten eine PDF-Datei mit allen Jurywertungen incl. Ergebnisse.

8. Wir drucken die jeweils 15 bestbewerteten Bilder der Kategorie SW und Farbe und stellen sie in einer dem ISTW-würdigen Ausstellung aus.

Wir drucken bei Saal-Digital 30 x 45 (glanz) und schneiden ein passendes Passepartout 40 x 50. Da wir im EG des Schlosses ca. 80 Bilder in dieser Größe ausstellen können, behalten wir uns vor, zusätzliche Bilder des ISTW zu zeigen, bzw. die 3 Siegerbilder pro Kategorie auch in größeren Formaten auszustellen. Die Fotos könnten am Sonntag Abend ab 19:00 Uhr gegen Erstattung der Passepartoutkosten (je 3 EUR) mitgenommen werden, bzw. ohne Passepartout (kostenfrei) oder sie werden vernichtet. Alternativ können wir die Bilder bis zum nächsten ISTW aufheben und dann in der Obmannsitzung 2021 (Klärung in der Obmannsitzung 2020) verteilen. Ein Versand kommt für uns nicht in Frage.

9. Digitale Show im Bibliothekssaal im OG des Schlosses Ranshofen.

Da wir grundsätzlich die ausgestellten Bilder nie in DigiShows zeigen, der Wunsch sich zu präsentieren aber groß ist, haben wir Kategorie 5 und 6 mit Digitalbildern (Freies Thema) belegt. Die Gründe hierfür sind folgende:

Der ISTW hat für uns den Zweck befreundete Vereine und deren Mitglieder persönlich zu treffen, sich auszutauschen und neue Ideen zu erlangen. Nichts ist dazu besser geeignet als ein repräsentativer Querschnitt der Lieblingsbilder aller Teilnehmer pro Verein.

Der ISTW ist hart und sortiert gnadenlos aus. Viele Teilnehmer werden nicht ausgestellt werden. Auf ca. 600 Abgaben kommen gerade mal 60-80 ausgestellte Bilder. 85% der eingereichten Bilder schaffen es nicht an die Wand! So kann jeder, wenn auch nur mit ein oder zwei Bildern gezeigt werden.

Die Show zeigt immer Klubname, Teilnehmer und Titel. Aus unserer Erfahrung heraus ist das wichtig um Gespräche führen zu können.

Besuchern außerhalb der teilnehmenden Klubs sind Themen, Namen etc… egal. Bei uninteressanten Themen ist die gute Show wichtiger als das bestehen auf Wettbewerbsbilder.

Die DigiShow ist bei uns voll automatisiert, daher erstelle ich auch eine Show zu den Wettbewerbsbildern. Diese Show wird aber bei uns nicht laufen, da sie nur Duplikate enthalten würde.

Die beiden DigiShow’s könnten auch auf Fernsehern, Web, Handy, Rechner… über das Internet angesehen werden. Unser Wunsch wäre es, diese als Standard zu etablieren, so dass a) keiner mehr eine Show schneiden muss b) der ISTW auch in den Ausstellungen der Vereine seinen Platz findet.

Hinweis zur Ausstellung:
Da im Jahr des Städtewettbewerbs keine eigene große Ausstellung erfolgt, werden wir im 1. OG Vereinsbilder voraussichtlich im Format 50×70 cm zeigen. Ebenfalls sind auch wieder Fachvorträge geplant. Der Samstag wird erst ab 13:00 Uhr beworben. Die Besucher des ISTW bzw. unserer verkleinerten Vereinsausstellung kommen also erst nach der Siegerehrung. Klassischerweise sind Samstag und Sonntag die zuschauerstärksten Tage unserer Ausstellung.


Warum Digital?
Wie Ihr schon mitbekommen habt, hat Thomas Petter Nachwuchs bekommen. Auch mit dem Hausumbau hat er noch viel Arbeit. Daher kann er den ISTW leider nicht übernehmen. Er braucht also eine Pause und daher hat er auch den Vorstand abgegeben. Damit habe ich automatisch diese Aufgabe übernommen. Seit 05.12. haben wir mit Gerhard Sigl einen neuen ersten Obmann und Johann Dirschl ist wieder zweiter Obmann.

Bei uns im Verein funktionieren die Papierabgaben schon sehr lange nicht mehr. Es fehlen hier Freiwillige, die das Einsammeln, Listenerstellen, Versand etc… übernehmen. Diese Vereinsabende sind grundsätzlich eine Katastrophe und können so nicht mehr stattfinden. Was bei 10 oder 15 Teilnehmern noch ohne große Probleme geht, ist mit 30 Teilnehmern einfach an einem normalen Vereinsabend nicht zu schaffen. Hierfür ist die gesamte Struktur des ISTW’s nicht ausgelegt.

Hauptproblem aus unserer Sicht sind die Listen, Papierbilder, Versand, Broschüren… einfach alles ist so, dass es nicht automatisiert werden kann. Um das Problem in den Griff zu bekommen, habe ich daher die alles entscheidende Frage nach der digitalen Abgabe gestellt.

Kurz: Im Gespräch mit den Vereinen hat sich der Wunsch ergeben, diesen zukünftig digital einzureichen. Auch wenn 2 Vorstände die Abgabe in der digitalen Version nicht befürworten, so wurde doch bei allen anderen ein deutliches Ja zur digitalen Abgabe erteilt. Da immer alle Teilnehmer und nicht nur der Vorstand eine Abstimmung vornehmen sollten, habe ich darum gebeten, dieses bei einer der nächsten Vereinstreffen mit Handzeichen zu tun.

Sobald innerhalb eines teilnehmenden Fotoclubs Abstimmungsergebnisse vorliegen, bitte mit Anzahl der Ja und Nein Stimmen per Email an obmann@fototeam-braunau.com mitteilen. Reine Diskussionsbeurteilungen und persönliche Einschätzungen können leider nicht verwertet werden. Wir hoffen noch in diesem Jahr alle Rückmeldungen veröffentlichen zu können. Diese sind aber hier noch noch zur Ergänzung, da ohnehin schon mind. eine 2/3 Zustimmung vorliegt.

Finale Abstimmung nach Vereinen:
Salzburger Fotoclub: Alle Mitglieder haben für Digital gestimmt (gemeldet von Gerhard Kuppelwieser)
Fototeam Braunau: Mehrheit für Digital (20 Ja-, 2 Nein-Stimmen)
Fotoclub Oberndorf: Alle Mitglieder haben für Digital gestimmt (gemeldet von Hermann Hermeter)
VHS-Fotoklub AK Braunau: Mehrheit für Digital 8 Ja-, 1 Nein-Stimme (gemeldet von Hermann Sauerlacher)
BSW-Fotogruppe Traunstein: Alle Mitglieder haben für Papierbilder wie bisher gestimmt (gemeldet von Willy Reinmiedl)
Fotofreunde vhs Pfaffenhofen: 12 Stimmen für Digital. 2 Stimmen dagegen. 1 Enthaltung (gemeldet von Philipp Hayer)
Photogilde Aventin Abensberg: Die Mitglieder haben für eine digitale Abgabe gestimmt und würden das auch für 2021 als Ausrichter gerne so übernehmen (gemeldet von Andreas Riepl).

Folgende Fotoklubs sollten noch eine genaue Abstimmung liefern. Sicher gibt es für die Obmannsitzung 2020 einen umfangreichen Erfahrungsaustausch sowie Entscheidungen wie die Abgabe 2021 zu erfolgen hat:

vhs Fotogruppe Burghausen
Camera-Club Markt Schwaben
Fotoclub Eggelsberg


Eigene Drucke ausstellen?
Bei einigen Teilnehmern ist der Wunsch nach Printbildern groß und daher ist es jederzeit möglich, diese auch auszustellen, sofern Ihr Foto unter den ersten 15 Plätzen der Kategorie SW oder Farbe gelandet ist. Wer auf seinen eigenen Druck besteht, kann sein Bild im Rahmenmaß 40 x 50 cm zur Preisverleihung mitbringen und wir tauschen es noch vor Ausstellungseröffnung aus. Das Zurücksenden ist wie schon gesagt nicht möglich. Wir nehmen diese Bilder aber zum ISTW 2021 gerne mit zur Obmannsitzung. Umliegende Vereine können die Bilder auch am Sonntag Abend mitnehmen.

Broschürendruck:
Bei uns sieht sich niemand die gedruckten Kataloge an. In aller Regel einmal durchblättern und dann ab damit in den Schrank zu den anderen oder schlimmeres. Das ist sehr viel Arbeit für ganz wenig Nutzen. Wir für uns brauchen diese Broschüren nicht.

Barbara hat sich für InDesign gemeldet 🙂 solange es jemand macht passt das für mich.

Wir würden es begrüßen, wenn der Städtewettbewerb auch in den Vereinsausstellungen seinen Platz finden würde und hier die Show gezeigt wird. Ich habe da schon was vorbereitet und wir können es dann für das nächste mal in der Obmannsitzung besprechen.


Vorschau auf den nächsten Städtewettbewerb 2021

Ausrichter: Photogilde Aventin Abensberg

Formen und Strukturen
Geschwindigkeit